Der Tag, an dem die Erde still stand

Da in diesem Monat so viele schöne Filme in die Kinos gekommen sind war ich gestern zu „Der Tag, an dem die Erde still stand“ mit Keanu Reeves wieder im Kino.

Als eines Tages riesige fremdartige Sphären überall auf der Welt auftauchen, lösen diese unter der Bevölkerung schnell nicht nur Unruhe und hilflose Panik aus. Mit ihnen erscheint auch Klaatu, der Botschafter eines fremden und mächtigen Planeten, der die Erde schon lange beobachtet. Während die US-Regierung eilig ein Team von Wissenschaftlern zusammenstellt, um der möglichen Bedrohung Herr zu werden, begreift allerdings nur eine unter ihnen, dass Klaatus Erscheinen kein Besuch ist, sondern ein Auftrag. Quelle

Den Trailer gibt es hier.

Im Gegensatz zu vielen Leuten, die den Film jetzt nicht so toll fanden, hat er mir gefallen. Das Kernthema des Films soll meiner Meinung nach etwas zum Nachdenken anregen und genau das macht dieser Film

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.